Turmlauf 2016

Top-Stars gaben sich in drei Treppenhäusern die Ehre 

 

Es ist alles andere als ein normaler Treppenlauf, der die TeilnehmerInnen des Raiffeisen Turmlaufs am 24.09.2016 in Hall in Tirol erwartete. Im 11. Jahr gab es sogar noch eine Verschärfung, denn es wurde heuer zusätzlich durch den neueröffneten Tourismusverband – genannt Bastion – gerannt. Es waren somit also 3 Gebäude zu erlaufen, wobei die Krönung der Münzerturm, das Wahrzeichen der Stadt Hall in Tirol, war.  

Kein Wunder, dass sich dieses Rennen längst einen Namen über die Grenzen Österreichs gemacht hat.   

Martin Terzer vom Veranstalterteam sagte vor dem Turmlauf: „Das wird spannend und ein interessanter Vergleich mit den Spezialisten, denn im Gegensatz zu normalen Treppenläufen geht es ja nun auch dreimal hinunter und es gibt auch mehrere Flachpassagen. Interessant ist aber auch der Mix zwischen Kampf-, Leistungs- und Amateursportlern."  

Auch für Erich Plank, Direktor vom Hauptsponsor Raiffeisen Regionalbank Hall in Tirol, macht das den besonderen Reiz dieser Veranstaltung aus: „Man hat hier die einmalige Möglichkeit sich mit Läufern aus der Top-Ten der Weltelite zu messen. Das hat man normalerweise in kaum einer Sportart! Und für die heimischen Spitzenläufer bietet sich zudem noch eine Gelegenheit.“ 

Für die SiegerInnen des Raiffeisen Turmlaufes (männlich und weiblich) winkte eine Prämie von Euro 300 / 200 / 100 und für die TagessiegerIn gab es Silbermünzen, die in der Münzprägestätte in der Burg Hasegg in einer Sonderedition hergestellt werden.  

Der Raiffeisen Turmlauf Hall in Tirol besteht aus drei Disziplinen: dem klassischen Turmlauf, dem Feuerwehrlauf und - heuer erstmalig – dem Rettungslauf. Die Moderation übernahmen in bereits bewährter Manier die bekannten Sport-Moderatoren Stefan Steinacher und Othmar Peer, die schon in den letzten Jahren mit ihrer Mischung aus professioneller Moderation und spontanem Stimmungsmachen für beste Unterhaltung bei Publikum und Sportlern sorgten. An den Gastronomieständen des durchführenden Vereins „Nordic Team Absam“ wurde für das leibliche Wohl gesorgt. Auch heuer gab es beim Turmlauf wieder eine professionelle Live-Übertragung der LäuferInnen aus den Türmen ins Zielgelände. Für die Kids wurde ein tolles Rahmenprogramm geboten.