Auslandsgeschäfte: günstig und einfach managen

Exportfonds von Raiffeisen als zinsgünstige Finanzierungsalternative

Sie exportieren Produkte und Leistungen mit mindestens 25 Prozent inländischer Herkunft? Dann nützen auch Sie die zinsbegünstigten Möglichkeiten des Exportfonds für einen Teil Ihrer Betriebsmittelfinanzierung. Der Exportfonds-Rahmenkredit deckt einen Teil der Betriebsmittelfinanzierung zu günstigen und flexiblen Konditionen während der Produktionsphase. Er deckt zudem Exportforderungsaußenstände und kann mehrere Jahre hindurch genützt werden.

 

Vorteile

  • Haftungsübernahme bis maximal 80 Prozent des Kreditvolumens durch den Exportfonds möglich
  • Revolvierende Kreditform, d. h. über mehrere Jahre zu nutzen
  • Rasche, einfache Abwicklung
  • Ermöglicht eine Refinanzierung durch den Exportfonds

Beantragen Sie jetzt einen Raiffeisen Exportfonds-Rahmenkredit und profitieren Sie bis zum 30. Juni 2018 von einem Zinsvorteil von 0,2 Prozent*.

Ihre weiteren Vorteile:

  • Einfache Beantragung
  • Einfache Berechnung
  • Einfache Abwicklung

Voraussetzungen

 

  • Exporteur: KMU mit Firmensitz in Österreich
    Als KMU gelten Unternehmen,
    • die weniger als 250 Personen (Vollzeit) beschäftigen,
    • die entweder weniger als 50 Millionen Euro Jahresumsatz oder weniger als 43 Millionen Euro Bilanzsumme aufweisen und
    • an denen ein Großunternehmen nicht oder mit maximal 25 Prozent beteiligt ist.
       
  • Export österreichischer Waren bzw. Dienstleistungen mit einem maximalen Auslandsanteil von 75 Prozent. Bei einem Auslandsanteil von 75 Prozent und mehr ist eine Finanzierung, jedoch keine Risikoübernahme durch den Exportfonds möglich.
  • Vorliegen von Exportaufträgen bzw. -forderungen (zumindest in Kredithöhe)
     
  • Erhalt der Exportfondszusage

 

Jetzt informieren

Ihr persönlicher Raiffeisen-Kundenberater informiert Sie gerne im Detail über Ihre individuellen Möglichkeiten für Ihr Unternehmen!

 

* Das Angebot richtet sich an alle Neukunden (kein aktiver Exportfonds-Rahmenkredit seit 01.01.2017) bei einer Antragstellung bis spätestens 31.12.2017.

Foto: Adobe